ForschungForschungscluster
Digital Citizenship

Digital Citizenship

© Finn Winkler
Social Media

Eine Arbeitsgruppe im Forschungszentrum CINC arbeitet an der Etablierung des Forschungsfeldes »Digital Citizenship«. In dem Verbund werden Fragen der Inklusion und Exklusion im Kontext der in einer Wechselbeziehung stehenden Aspekte Digitales, Bürgerschaft und Bildung fokussiert. Dabei gilt es, transdisziplinär die gesellschaftlichen Konstruktionen von Citizenship unter den veränderten Bedingungen einer digitalisierten Gesellschaft in den Blick zu nehmen. Zielsetzung ist die empirisch fundierte und theoretisierende Analyse des Zusammenwirkens von digitalen respektive sozialen Medien und Bürgerschaftsbildung. Dabei sollen der Zugang sowie die Kompetenzentwicklung beim Umgang mit diesen Medien im Spannungsverhältnis zu Inklusions- und Exklusionsmechanismen in den Blick genommen werden. Im Vordergrund steht die Mündigkeitsbildung in der digitalen Gesellschaft.

Forschungsprojekte im Cluster "Digital Citizenship"

Digital Citizenship

  • PRIMETECH - Promoting Technology Enhanced Teaching in PRIMARY SCHOOLS
    Leitung: Dirk Lange
    Team: Eva Kalny
    Jahr: 2018
    Förderung: Europäische Kommission - Erasmus+
    Laufzeit: 2016-2018
  • ROBOVET - Bridging the Skills Gap: Strategies for the promotion of Digital, Coding and Robotic Skills for Social Inclusion, Equality and Access
    RoboVET4all zielt darauf ab, sowohl Berufsbildungscurricula für den Bereich Robotik zu verbessern, als auch die soziale Integration, den Zugang und die Teilnahme benachteiligter Lerner zu gewährleisten und Unterschiede in den Lernergebnissen durch Design, Entwicklung und Evaluation eines umfassenden Lernpakets zu bekämpfen.
    Leitung: Dirk Lange
    Team: Richard Heise
    Jahr: 2019
    Förderung: Europäische Kommission - Erasmus+
    Laufzeit: 2017-2020
  • Digital Resistance
    Leitung: Dirk Lange
    Team: Richard Heise
    Jahr: 2019
    Förderung: EU/CoE Joint Programme for international cooperation projects (DISCO)
    Laufzeit: 2018-2019
  • OpenDigiMedia – Digitale Bildungsmedien als Beitrag zur Öffnung von Hochschulen
    Das Projekt „Digitale Bildungsmedien als Beitrag zur Öffnung von Hochschulen“ (OpenDigiMedia) hat zum Ziel, nicht-traditionell Studierende ganzheitlich und niedrigschwellig mit dem Thema Digitalisierung in Berührung zu bringen. Hierfür wird die Aneignung digitaler Kompetenzen durch den Einsatz digitaler Medien fokussiert. Im Projekt werden Inhalte zu verschiedenen Themen der Digitalisierung, Schulungs- und Beratungsangebote für Einrichtungen der Erwachsenenbildung sowie Beratungsangebote für nicht-traditionell Studierende entwickelt.
    Leitung: Steffi Robak
    Team: Hanna Böving
    Jahr: 2019
    Förderung: Europäischer Sozialfonds (ESF) + MWK
    Laufzeit: 2018-2020
  • CLARIFY - Europäischen Fragen auf der Spur
    Leitung: Dirk Lange
    Team: Theresa Bechtel
    Jahr: 2019
    Förderung: "Europäische Kommission - Erasmus+ Jean Monnet Activities"
    Laufzeit: 2018-2020
  • DIMELI4AC - DIGITAL AND MEDIA LITERACY FOR ACTIVE CITIZENSHIP: A TOOL KIT FOR PROMOTING CRITICAL THINKING AND DEMOCRATIC VALUES
    Leitung: Dirk Lange
    Team: Elizaveta Firsova
    Jahr: 2019
    Förderung: Europäische Kommission - Erasmus+
    Laufzeit: 2018-2021
  • DETECT - Digitale Bürgerschaft - Schüler/innen und Lehrer/innen werden sich über Manipulation und Indoktrination in sozialen Netzwerken bewusst
    "DETECT - Enhancing Digital Citizenship" ist ein europäisches Projekt, das aus dem Erasmus+-Programm (Strategische Partnerschaften im Bereich Schulbildung) kofinanziert wird, an dem sechs Einrichtungen aus vier Ländern (Kroatien, Bulgarien, Österreich und Deutschland) teilnehmen.
    Leitung: Dirk Lange
    Team: Arne Schrader
    Jahr: 2019
    Förderung: Europäische Kommission - Erasmus+
    Laufzeit: 2018-2020